Die Aufregung war groß bei den Erstklässlern, als am Freitag morgen eine „echte“ Polizistin den Klassenraum betrat. Staunend beobachteten die ABC- Schützen die Beamtin beim schnellen Anzeichnen einer Verkehrssituation an der Tafel: Strichmännchen Eva möchte auf ihrem Schulweg so schnell wie möglich zu Schulfreund Klausi, der auf der anderen Straßenseite steht. Doch was ist der geschickteste und vor allem sicherste Weg? Schnell kam man gemeinsam auf die Lösung: So kurz wie möglich sollte die Schrittzahl auf der Straße sein! Ganz wichtig ist ebenso das Überblicken der Situation. Dabei hilft der gemeinsam eingeübte Spruch „stehen – sehen – gehen“.

Bei einem Experiment im abgedunkelten Raum mit heller und dunkler Kleidung wurde den Erstklässlern schnell klar, dass nicht nur der sichere Weg sondern auch leuchtende Kleidung im Verkehr eine wichtige Rolle spielen!

Die gelernten Sicherheitsregeln wurden im Anschluss an eine kleine Pause natürlich direkt in der Praxis getestet. Das gemeinsame, umsichtige Überqueren der Straße und die Regeln, an die uns die Polizistin erinnert hat, bleiben hoffentlich noch ganz lange in Erinnerung.

Das Team der ASS wünscht allen Schüler/innen einen guten und sicheren Schulweg!