Monat: Oktober 2020

Fredericktag 2020

Vorlesetag für die Lerngruppen 1- 4

Im Folgenden ein Einblick in die Arbeit der Lerngruppen 3a/b:

Bereits beim Vorlesen des ersten Kapitels aus „Ronja Räubertochter“ waren die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 3 gebannt. Ein kleines Mädchen unter all den Räubern auf der Mattis-Burg? Als sie dann erstmals den Wald erkunden durfte, hatten die Kinder bereits ersten Ideen wie sie ihre Festung bauen wollten oder auch Gnome und Waldgeister gestalten würden. Ob lesen, rätseln, malen oder basteln, Ronja Räubertochter wurde am diesjährigen Frederick-Tag mit allen Sinnen kennengelernt.

Sicher auf dem Schulweg

Die Aufregung war groß bei den Erstklässlern, als am Freitag morgen eine „echte“ Polizistin den Klassenraum betrat. Staunend beobachteten die ABC- Schützen die Beamtin beim schnellen Anzeichnen einer Verkehrssituation an der Tafel: Strichmännchen Eva möchte auf ihrem Schulweg so schnell wie möglich zu Schulfreund Klausi, der auf der anderen Straßenseite steht. Doch was ist der geschickteste und vor allem sicherste Weg? Schnell kam man gemeinsam auf die Lösung: So kurz wie möglich sollte die Schrittzahl auf der Straße sein! Ganz wichtig ist ebenso das Überblicken der Situation. Dabei hilft der gemeinsam eingeübte Spruch „stehen – sehen – gehen“.

Bei einem Experiment im abgedunkelten Raum mit heller und dunkler Kleidung wurde den Erstklässlern schnell klar, dass nicht nur der sichere Weg sondern auch leuchtende Kleidung im Verkehr eine wichtige Rolle spielen!

Die gelernten Sicherheitsregeln wurden im Anschluss an eine kleine Pause natürlich direkt in der Praxis getestet. Das gemeinsame, umsichtige Überqueren der Straße und die Regeln, an die uns die Polizistin erinnert hat, bleiben hoffentlich noch ganz lange in Erinnerung.

Das Team der ASS wünscht allen Schüler/innen einen guten und sicheren Schulweg!

Sicher mit dem Bus unterwegs

Am 05.10.2020 stand für die Lerngruppen 5 der Aloys-Schreiber-Gemeinschaftsschule das alljährliche Bustraining an, das jede Schülerin und jeder Schüler zu Beginn der Schulzeit an der ASS absolviert. Zunächst wurden vom Polizisten Sven Bramser die theoretischen Grundlagen erläutert. Mit verschiedenen Videosequenzen veranschaulichte er die Gefahren, die beim Busfahren entstehen können. Im Anschluss an die Theoriephase durften die Schüler/innen dann ihr gelerntes Wissen in die Tat umsetzen und gemeinsam mit einem Schulbusfahrer nicht nur das Warten auf den Bus und das Anstehen üben, sondern auch das Phänomen des Toten Winkels erleben. Highlight stellte die kontrollierte Vollbremsung dar, die der Busfahrer durchführte, um den Schülern/innen das richtige Verhalten in solchen Gefahrensituationen zu veranschaulichen. Die Schüler/innen waren sehr motiviert und bedauerten, dass am Ende nicht mehr ausreichend Zeit für eine zweite Vollbremsung zur Verfügung stand.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen