Seit Februar 2001 bietet der Caritas-Verband für den Landkreis Rastatt e.V., Schulsozialarbeit an der Aloys-Schreiber-Schule an. In Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium sind Arbeitsschwerpunkte entwickelt worden. Durch zusätzliche Angebote wird die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen ganzheitlich und lebensweltbezogen unterstützt und begleitet.

Die Tätigkeit unseres Schulsozialarbeiters, Herr Frank Armbruster, hat vier Arbeitsschwerpunkte:

Im Vordergrund steht die präventive Arbeit mit Klassen und Schülergruppen. Diese geschieht in enger Abstimmung und unter Beteiligung des jeweiligen Klassenlehrers.
Ziele der Arbeit sind u.a. die Unterstützung der Klassenfindung, Aufbau von Vertrauen zum sozialen Umfeld, Einüben gewaltfreier Konfliktlösungen.
Wichtig dabei ist die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Soziale Kompetenzen wie Team- und Konfliktfähigkeit, Eigeninitiative und Belastbarkeit, welche für das spätere Berufsleben sehr wichtig sind, sollen trainiert werden.

Damit einher geht die Berufsorientierung, bei der individuell nach Fähigkeiten und Interesse Möglichkeiten für die Jugendlichen eröffnet werden.
Beginnend mit der Erarbeitung persönlicher Stärken, über die im Schulcurriculum festgelegten Praktika, bis zur Hilfestellung bei Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz wird die gesamte Bandbreite der außerunterrichtlichen Berufsorientierung umfasst.

In Einzelfällen werden sowohl schulische als auch außerschulische Problematiken bei Schülerinnen und Schülern, zusammen mit dem Netzwerk aus Eltern, dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamtes, der psychologischen Beratungsstelle, der Suchtberatung oder den Jugendsachbearbeitern der Polizei bearbeitet und gelöst.

Darüber hinaus können von den Jugendlichen im Freizeitbereich niederschwellige, gruppendynamische Angebote aus dem Bereich der Erlebnispädagogik oder auch Fußball wahrgenommen werden.