Kategorie: Primarstufe (Seite 1 von 3)

Grundschulchor „CHOR-ASSE“ nimmt an der „Euro-Musique“ 2019 teil

Grundschulchor auf der Bühne im Europapark Rust

Der Grundschulchor der Aloys-Schreiber-Schule „CHOR-ASSE“ durfte zum ersten mal an der „Euro-Musique“, einem Festival für Jugendliche, am Dienstag, den 2. Juli im Europapark teilnehmen.
Gemeinsam mit ca. 3000 weiteren jugendlichen Musikern und Sängern traf man sich um 9 Uhr zu einer Eröffnungsveranstaltung im Dome, wo fünf Nachwuchspopmusiker einen Gesangskontest austrugen.
Gemeinsam mit fünf Lehrern und fünf begleitenden Eltern wanderten die 54 Sänger dann nach „Spanien“, um dort um 10.45 Uhr ihren Auftritt auf der Freilichtbühne zu absolvieren.
Unter der Leitung von Martin Schneider gestaltete der Chor zusammen mit dem Kinderchor „Achertal Vocal“ und begleitet von Andreas Göke am Schlagzeug einen tollen einstündigen Auftritt.
„Achertal Vocal“ eröffnete das Konzert mit sechs Songs, bevor dann die CHOR-ASSE Songs wie „In my mind“, „Lieblingsmensch“, „Wie schön du bist“ oder den Rap „Werner mit dem Fleckentferner“ zum Besten gaben. Zum Schluss sangen die beiden Chöre noch den bekannten Song „Wer hat an der Uhr gedreht“.
Danach durften die Kinder noch in Gruppen den Europapark besuchen.(M.Schneider)

Ausflug ins Grüne 1a/1b ( Walderlebnisstation Hundseck)

Walderlebnisstation Hundseck (Gemeinde Ottersweier)

Am Mittwoch, den 26.06.2019, fuhren die Klassen 1a und 1b mit Frau Turibio, Frau Eisele, Frau Kraus und Frau König im Bus zur Walderlebnisstation Ottersweier.
Hier erforschten die Schüler/-innen den heimischen Schwarzwald, indem sie Nadelbäume, Baumscheiben, eine Quelle, den Barfußpfad und Tierspuren untersuchten.
Anschließend lud die dortige Hütte und der Waldspielplatz zu Erholung, Spiel und Spaß ein.
Nach einem erfolgreichen Tag kehrte das Erkundungsteam zur Aloys-Schreiber-Schule zurück. (L.König)

Ab ins Landschulheim Herrenwies 3a + 3b

Endlich hatte das lange Warten ein Ende und es hieß Koffer packen, denn es ging nach Herrenwies ins Landschulheim. Der Mai meinte es nicht so gut mit uns und ließ es drei Tage durchregnen. Als wir ankamen regnete es in Strömen und bei der Abfahrt noch immer. Doch davon ließen wir uns die Laune nicht verderben und es hieß 3 Tage Spaß ohne Ende. Gleich nach der Ankunft konnten wir unsere Zimmer erkunden und schlugen uns tapfer bei der Aufgabe „Betten beziehen“. Wir spielten lustige Streiche und Spiele, teilten Unmengen an Süßigkeiten miteinander, wanderten zur Badener Höhe und konnten wunderbare Traumfänger basteln. Zwischendurch gab es zur Stärkung wirklich gutes Essen aus der Landschulheimküche. Das Highlight jedoch waren unsere unschlagbaren Abendaktionen. Nachdem wir mit Herrn Schneider coole Lieder gesungen haben, startete unsere großartige Talentshow. Wirklich unglaublich, welch grandiose Auftritte von uns allen aufgeführt wurden. Es gab spektakuläre Zaubertricks, tolle Tanzchoreographien, erfolgreiche Gesangsdarbietungen, super lustige Witze und kreative Theaterstücke zu bestaunen. Der krönende Abschluss war jedoch eindeutig die Disco. Wir tanzten auf den Tischen, sangen lauthals mit und ließen unsere Blinklichter schweben. Alle waren sich einig: „Das waren unglaublich tolle Tage!“
Eure 3a und 3b

3a und 3b im Schullandheim Herrenwies

Ab in den Mediendschungel – LG 3b beim SWR

Wie wird Fernsehen, Radio und Internet gemacht? Dieser Frage ging die Lerngruppe 3b am Freitag (24.05.2018) genauer nach. Bei einer durch Medienpädagogen geleiteten Tour, durch die Hallen des SWR, durften die Schülerinnen und Schüler selbst ausprobieren und erkunden. Keine Frage blieb von den Experten unbeantwortet.


Jedes Kind hatte eine Aufgabe. Beispielsweise sorgte die Dschungelpolizei für Ordnung, Reporter interviewten Mitarbeiter und die Kartenleser führten uns durch das große Gebäude. Hier erwarteten uns lange Gänge und Räume voll mit Requisiten, Werkstätten sowie Fernsehstudios verschiedenster Fernsehsendungen. Die Frage – „Was ist echt, was ist unecht?“ begleitete uns durch jeden Raum und ließ nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lernbegleiter staunen.
Bei der Tour durch den Dschungel beantworteten die Kinder immer wieder Quizfragen, die am Ende zum Schatz führten. Als Krönung nahm die Lerngruppe ihr eigenes Hörspiel auf. Auch hier war der Einsatz jedes Einzelnen gefragt.
Spannende 3 Stunden auf dem Gelände des SWR gingen schnell vorbei. Herzlichen Dank an das SWR für die großartigen Einblicke in den Dschungel der Medienwelt. (Text: S.Eisele)

Tennis-Schnuppertraining

Diese Woche ergab sich für unsere Grundschüler die Möglichkeit, an einem Tennis-Schnuppertraining teilzunehmen. Hierfür kamen zwei Tennistrainer des TC Bühl in unsere Sporthalle, um den Kindern die ersten Schritte des Tennisspielens näher zu bringen. Für viele war es das erste Mal mit einem richtigen Tennisschläger in der Hand, wodurch sich ein großes Interesse und eine große Portion Spaß entwickelte. An dieser Stelle herzlichen Dank an den TC Bühl, der sich über jeden Besucher am Tag der offenen Tür (28.04.2019) freut.

Spielend für die Gemeinschaft

Spielebegeisterter Papa und YouTube-Blogger führt mehrere Gesellschaftsspiel-Nachmittage an der Bühler Gemeinschaftsschule durch

Gegeneinander antreten, sich verbünden, gemeinsam knobeln, lachen, strategisch handeln, eine Niederlage riskieren und einem möglichen Sieg voll Spannung entgegenfiebern – das alles und noch viel mehr heißt Spielen!
Große Spielfreude erlebten die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 1 der Aloys- Schreiber- Schule an mehreren Nachmittagen innerhalb des Ganztagsprogrammes als sie unter fachmännischer Anleitung Gesellschaftsspiele verschiedenster Art austesten durften.
Flimmernde Bildschirme und Controller spielten keine Rolle, als die Kinder nach Herzenslust zu zweit oder in Kleingruppen miteinander und gegeneinander spielten.
Iniitiert wurden die insgesamt 7 Spielenachmittage von Jörg Köninger, dessen Sohn seit diesem Schuljahr die erste Klasse der Gemeinschaftsschule besucht.
Jörg Köninger ist seit vielen Jahren leidenschaftlicher Sammler, Anwender und Tester von Brettspielen und sendet regelmäßig Spiele-Videos über einen eigenen Youtube- Kanal, bei welchen mittlerweile die ganze Familie aus Bühl mit freudigem Einsatz mitwirkt.
Als im Netz bekannter Spieletester bekam Jörg Köninger das Spielepaket vom Verein „Spiel des Jahres e. V. “ gesponsert. Genannte Organisation unterstützt die Initiative „Spielend für Toleranz“, welche einen Gegenakzent zu fremdenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft leisten will. Das Paket beinhaltet hochwertige, ansprechende und aktuelle Spiele, die ohne große Worte auskommen und ohne tiefere Deutschkenntnisse spielbar sind.

Zusätzlich zu diesem abwechslungsreichen Nachmittagsprogramm darf sich die Gemeinschaftsschule darüber freuen, dass die Spiele im Lernatelier der Lerngruppe bleiben und noch viele Male bespielt werden dürfen!
Herzlichen Dank an Jörg Köninger für dieses besondere Engagement, das allen Beteiligten spielend vor Augen führte, wie abwechslungsreich und spannend das Miteinander am Spieletisch sein kann. (Text: IT)

 

Narri Narro!

Der schmutzige Donnerstag für die Lerngruppen 1-4:

Nach gemeinsamen Aktionen in verschiedenen Räumen ( Basteln, Disco, Schminken, Spiele) freuten sich unsere Schüler über ein leckeres gesundes Frühstück. Herzlichen Dank an Frau Wloka und ihr fleißiges Schüler-Team. Gestärkt konnten wir so alle das Tanzbein schwingen und bei der Polonaise mitspazieren, als die Bühler Hexen um 10 Uhr das Schulhaus stürmten. Narri Narro!

Schlittschuhtag 2019

Spaß auf dem Eis für unsere Gemeinschaftsschule!

Weihnachtskarte 2018

Unser SMV- Tannenbaum strahlte 2018 in besonderem Glanz 🙂 !

Ein Abend für Jonatan

Seit nunmehr 20 Jahren engagiert sich Uwe König für Straßenkinder in Kolumbien. Seit 10 Jahren kommt der gebürtige Bühler, der in Karlsruhe als Lehrer an einer Realschule arbeitet, zur Schulgemeinschaft der Aloys-Schreiber-Schule, um in Wort und Bild vom Leben der Kinder in Medellin, der drittgrößten Stadt Kolumbiens zu berichten. Eines dieser Kinder ist Jonatan. Seit 10 Jahren ist er das Patenkind der Aloys-Schreiber-Schule. Alle zwei Jahre lädt die Schulgemeinschaft deshalb zu einem „Jonatan-Abend“ ins Haus Alban Stolz. Gemeinsam mit der neuen Elternbeiratsvorsitzenden Isabel Trenkle begrüßte Schulleiterin Claudia Jokerst beim 6. Jonatan-Abend die große Schulgemeinschaft und dank ihrem Stellvertreter Markus Kraus, dem Hauptinitiator des Abends. Umrahmt von zahlreichen Musikbeiträgen stellte Uwe König sein Projekt „Casa de Paz“ vor. Im „Haus des Friedens“ werden 12 Kinder von Mitgliedern einer örtlichen christlichen Gemeinde betreut und so vor einem Leben auf der Straße bewahrt. In kleinen Filmausschnitten stellten sich die Kinder vor und berichteten von ihrem Alltag. Auch Jonatan, inzwischen 21 Jahre alt, dankte in einer kurzen Grußbotschaft für die jahrelange Unterstützung aus Bühl, die ihm eine lebenswerte Zukunft in seiner Heimat garantiert. Die Schüler der Aloys-Schreiber-Schule zeigten ihrerseits ihre vielseitigen Begabungen und Talente. Ohne Scheu vor großem Publikum musizierten und tanzten sie mit großer Begeisterung und trugen so zu einer abwechslungsreichen und gelungenen Schulveranstaltung bei. Am Ende eines unterhaltsamen und informativen Abends war das von Eltern und Lehrern reichhaltig bestückte Buffet leergeräumt und die Spendenkassen gut gefüllt.

Ältere Beiträge

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen