Spielebegeisterter Papa und YouTube-Blogger führt mehrere Gesellschaftsspiel-Nachmittage an der Bühler Gemeinschaftsschule durch

Gegeneinander antreten, sich verbünden, gemeinsam knobeln, lachen, strategisch handeln, eine Niederlage riskieren und einem möglichen Sieg voll Spannung entgegenfiebern – das alles und noch viel mehr heißt Spielen!
Große Spielfreude erlebten die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen 1 der Aloys- Schreiber- Schule an mehreren Nachmittagen innerhalb des Ganztagsprogrammes als sie unter fachmännischer Anleitung Gesellschaftsspiele verschiedenster Art austesten durften.
Flimmernde Bildschirme und Controller spielten keine Rolle, als die Kinder nach Herzenslust zu zweit oder in Kleingruppen miteinander und gegeneinander spielten.
Iniitiert wurden die insgesamt 7 Spielenachmittage von Jörg Köninger, dessen Sohn seit diesem Schuljahr die erste Klasse der Gemeinschaftsschule besucht.
Jörg Köninger ist seit vielen Jahren leidenschaftlicher Sammler, Anwender und Tester von Brettspielen und sendet regelmäßig Spiele-Videos über einen eigenen Youtube- Kanal, bei welchen mittlerweile die ganze Familie aus Bühl mit freudigem Einsatz mitwirkt.
Als im Netz bekannter Spieletester bekam Jörg Köninger das Spielepaket vom Verein „Spiel des Jahres e. V. “ gesponsert. Genannte Organisation unterstützt die Initiative „Spielend für Toleranz“, welche einen Gegenakzent zu fremdenfeindlichen Tendenzen in der Gesellschaft leisten will. Das Paket beinhaltet hochwertige, ansprechende und aktuelle Spiele, die ohne große Worte auskommen und ohne tiefere Deutschkenntnisse spielbar sind.

Zusätzlich zu diesem abwechslungsreichen Nachmittagsprogramm darf sich die Gemeinschaftsschule darüber freuen, dass die Spiele im Lernatelier der Lerngruppe bleiben und noch viele Male bespielt werden dürfen!
Herzlichen Dank an Jörg Köninger für dieses besondere Engagement, das allen Beteiligten spielend vor Augen führte, wie abwechslungsreich und spannend das Miteinander am Spieletisch sein kann. (Text: IT)