Im Rahmen eines Pilotprojektes der Aloys-Schreiber-Gemeinschaftsschule in Bühl haben Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufen Grundlagen digitaler Funktionen handlungsorientiert erfahren. Dabei verwendeten die Kinder ein grafisches Programmiersystem und wurden so spielerisch an Computer Calliope herangeführt, der durch seine übersichtlichen Strukturen den Schülerinnen und Schülern die Funktionsweise digitaler Geräte und Steuerungen vor Augen führt. „Die Kinder können mit diesem Computer genau beobachten, welche Befehle sie programmiert haben und so direkte Auswirkungen auf Verbraucher und Sensoren nachvollziehen“, sagt Andreas Göke, Fachlehrer für Technik an der ASS. Im Übrigen seien gerade sehr junge Schülerinnen und Schüler äußerst offen und interessiert an diesem Angebot und würden intuitiv oft vieles sofort richtig machen oder durch beharrliches Ausprobieren selbst herausfinden.


Der Anstoß hierzu kam aus der Elternschaft der Grundschule. Herr Leitner, Software-Projektleiter im Bereich E-Mobilität bei der Firma Schaeffler, stieß im Bereich Technik der ASS sofort auf offene Ohren. Realisiert wurde das Projekt durch ein großzügiges Sponsoring der Firma Schaeffler, ohne das die Anschaffung der Minicomputer so nicht möglich gewesen wäre. „Wir danken der Firma Schaeffler für die Beschaffung dieser Lehrmittel, die sicher noch vielen Kindern ein erweitertes Bildungsangebot ermöglichen werden.“, so Göke weiter. Auch Herr Leitner zog eine durchweg positive Bilanz des Pilotprojektes. Schon in der ersten Stunde seien die Schülerinnen und Schüler intuitiv in der Lage gewesen erste Programmierungen umzusetzen. Im kommenden Schuljahr ist eine Weiterführung des Projektes geplant, das auch die Steuerung von Fahrzeugen oder Robotern beinhalten soll. (Text:  ASS)